Persönliche Beratung

Lassen Sie sich durch unsere erfahrenen und freundlichen Spezialisten beraten und finden Sie so Ihren optimalen Sprachkurs!

Kursorte in Ihrer Nähe

Die Wahl des richtigen Kursortes ist entscheidend: ganz in der Nähe mit kurzer Anreise oder fern ab für besonderen Lernerfolg?

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Rufen Sie uns jederzeit gerne an oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Unverbindliche Kontakt-Anfrage
  0800 4200 600 Gratis Info-Hotline
sprachen lernberater methode lernerfolg einleitung Sprachkurs Lernberater

Wir beraten Sie gerne über Ihren optimalen Sprachkurs. Der Lernerfolg liegt in der Methode!

Jeder kann schnell und einfach eine neue Sprache lernen!

Jeder der seine Muttersprache gelernt hat, kann auch eine Fremdsprache lernen. Die Alpha Institute® Methode nutzt aktuellste Forschungsergebnisse, um Lernprozesse aktiv zu beeinflussen, zu steuern und deutlich zu verbessern.

Was passiert, wenn wir eine Sprache lernen?

Beim Lernen treffen Informationen in Form eines audiovisuellen Reizes auf unsere entsprechenden Sinneszellen. Unsere Sinneszellen sind über Synapsen mit Nervenzellen verbunden. Die Verbindungen ergeben ein gigantisches Netzwerk, das sich über beide Gehirnhälften erstreckt.

Was versteht man unter einem Lernmuster?

Die Informationsübertragung von den Sinneszellen zu den Synapsen und dann zu den Nervenzellen erfolgt über biochemische und elektrische Prozesse. Trifft eine Information ein und wird weitergleitet, dann ist eine Hirnaktivität meßbar. Durch aktuelle bildgebende Verfahren kann ein Aktivitätsmuster inzwischen sogar sichtbar gemacht werden.

Ein Muster wird aus Synapsen und Nervenzellen gebildet und entspricht einem Lerninhalt. Es wird als Lernmuster bezeichnet.

Wann hat man eine Information gelernt?

Eine Information ist dann gespeichert, d.h., sie ist gelernt, wenn das vernetzte Muster erneut und immer wieder abrufbar ist. Werden keine starken Lernmuster, wie z.B. beim Vokabelpauken, gebildet, dann ist der Lerninhalt nicht mehr abrufbar und man hat ihn vergessen.

Wichtig!

Für die Abrufbarkeit und damit für das Sprachenlernen ist die Stärke und Komplexität des Lernmusters entscheidend.

Synapsen fördern den Lernerfolg beim Sprachenlernen!

Die Alpha Institute® Methode aktiviert beim Sprachenlernen eine maximale Anzahl von Synapsen und fördert so aktiv die Bildung langfristig abrufbarer Lernmuster.

Warum sind Synapsen für das Sprachenlernen so wichtig?

Die Basis für erfolgreiches Lernen ist die effiziente Vernetzung der Synapsen, d.h. Lernen findet über das Umprogrammieren, Neuverbinden oder Lösen von Synapsen statt. In dieser Funktionalität liegt die Fähigkeit des Gehirns, etwas zu lernen, sich zu erinnern oder zu vergessen.

Als Synapse bezeichnet man die Stelle neuronaler Verknüpfung, mit der eine Nervenzelle in Kontakt steht zu einer anderen Zelle – sei es eine Sinneszelle, Muskelzelle oder eine andere Nervenzelle.

Warum sind Lernmuster für effektives Sprachenlernen entscheidend?

Die Neurophysiologie hat herausgefunden, dass eine wiederholte Erregung bestimmter Nervenbahnen (Lernmuster) den Wirkungsgrad von Reizen gleicher Stärke erhöht oder eine Erregung dieser Nervenbahn schon auf Grund schwächerer Reize ermöglicht wird. Das bedeutet, dass ein starkes Lernmuster zum einen die Bildung ähnlicher Lernmuster fördert und zum anderen, dass der Lerninhalt schneller und besser abrufbar ist.

Multitask-Synapsen!

Um Synapsen optimal zu nutzen, bedient sich unser Gehirn zusätzlich eines Tricks. Eine Synapse kann über beide Hirnhälften mehrfach vernetzt und auch Teil mehrerer Muster sein. Je häufiger eine Synapse Teil eines Musters ist, desto effizienter arbeitet sie. Sind Synapsen über beide Hirnhälften vernetzt, dann erhöht sich die Denk- und Lernleistung signifikant.

Wichtig!

Dieses System ermöglicht dem Menschen eine unbegrenzte Lernkapazität. Wenn Synapsen neutral sind und noch nichts gelernt haben, bleibt die Kommunikation beim Alten und es wird keine Information gespeichert.
Wenn Synapsen aktiviert oder deaktiviert werden, kann ein einmaliges zusammengesetztes Netzwerk bzw. Lernmuster entstehen.

Erfolgreiches und nachhaltiges Sprachenlernen wird also durch eine maximale Aktivierung von Synapsen möglich. Dies erreicht die Alpha Institute® Methode durch die alphamultisense®-Methodik und die vier Lernphasen - wissenschaftlich bestätigt.

Lernen und Gedächtnis – unabdingbar zum Sprachen lernen

Das Gehirn ist keine Computerfestplatte und doch zeichnet das Gedächtnis einmal gelernte oder gehörte Sprache auf! Das Gedächtnis empfängt Sprache, speichert sie an unterschiedlichen Orten im Gehirn und ruft sie wieder auf, wenn wir sie benötigen.

Ohne das Gedächtnis wäre das Sprachenlernen unvorstellbar!

Sprache hinterlässt Spuren der Erinnerung, also Lernmuster, in unseren Nervensystem, die uns helfen, den Alltag zu bewältigen und unser Verhalten besser an die Erfordernisse der Umwelt anzupassen.

Wir machen ständig neue Erfahrungen und lernen Neues hinzu. Selbst wenn wir schlafen, nehmen wir unbewusst Eindrücke auf. Das Gehirn filtert aber die Masse an Informationen und speichert vor allem jene, die für uns in Zukunft von Bedeutung sein könnten - lebenslang und dazu nutzen wir unterschiedliche Gedächtnisformen.

Das Kurzzeitgedächtnis (KZG) bzw. Arbeitsgedächtnis!

Das Kurzzeitgedächtnis ist eine Art Schaltzentrale, das Reize wie ein Diktiergerät bzw. wie auf einem Notizzettel kurzfristig speichert. Das dient der kurzzeitigen Erinnerung an bestimmte Objekte oder Orte sowie an Sprache oder Nummern. Obwohl es so komplex ist, hat das Kurzzeitgedächtnis eine sehr begrenzte Kapazität und Erinnerungen sind nur kurzfristig abrufbar.

Die magische 7!

Das KZG ist äußerst störanfällig. Schon eine kleine Ablenkung genügt, und man vergisst, was man sich merken wollte oder sollte und der Speicherplatz ist sehr klein.

Test:

Prägen Sie sich folgende Zahlenfolge ein: : 7-5-11-2-0.
Kein Problem? Jetzt diese: 4-7-8-1-6-0-1-10-3-2.
Unmöglich? Keine Sorge, das ist normal.

Die meisten Menschen können gleichzeitig nur sieben plus / minus zwei Informationseinheiten im Kurzzeitgedächtnis aktiv halten. Sind mehr als sieben Informationseinheiten zu lernen, werden die vorher noch gemerkten überschrieben.

Der Lernerfolg ist daher beim klassischen Vokabelpauken in Relation zum Aufwand minimal.

Das Langzeitgedächtnis (LZG)!

Das Langzeitgedächtnis wird in mehrere Gedächtnisformen unterteilt, die unterschiedliche Inhalte über unterschiedliche Orte abspeichern. Bevor aber Gedächtnisinhalte dauerhaft abgelegt werden können, müssen sie mehrere Stufen der Speicherung durchlaufen.

Das Ultrakurzzeitgedächtnis ist eine Art Puffer für Umweltreize. Von hier wird die Information ins Kurzzeitgedächtnis übertragen, das als Schnittstelle zwischen Kurz- und Langzeitgedächtnis agiert.

Ist das Ereignis oder die Information relevant genug – Aufmerksamkeit und Emotionen spielen bei dieser Beurteilung eine bedeutende Rolle – wird sie weiterverarbeitet und es beginnt dann der Prozess der dauerhaften Einlagerung von Gedächtnisinhalten in das Langzeitgedächtnis.

Kann man eine Sprache gleich so lernen, dass die Vokabeln im Langzeitgedächtnis verankert werden?

Ja, unter bestimmten Voraussetzungen ist es möglich, das begrenzte Kurzzeitgedächtnis zu umgehen und Lerninhalte direkt in das Langzeitgedächtnis zu transferieren. Dies passiert während der alphamentalvision - der zweiten Phase der Alpha Institute® Methode.

Mit Spaß und Freude lernen, ohne das Gelernte wieder zu vergessen!

Um eine Sprache aktiv anwenden zu können, muss man sich an Vokabeln und Redewendungen erinnern und sie jederzeit wieder abrufen können!

Die Alpha Institute® Methode fixiert das Gelernte abrufbereit im Langzeitgedächtnis und ermöglicht so einen signifikant höheren Lernerfolg.

Was versteht man unter einer Erinnerung beim Sprachenlernen?

Eine Vokabel oder eine Redewendung entspricht einer Erinnerung. Die Erinnerung ist ein Muster von unterschiedlichen Informationen, wie Klang, Form, Farbe, Lernumgebung, etc. Diese Informationen sind an verschiedenen Orten im Gehirn gespeichert. Wird das Lernmuster aktiviert, löst dies die Erinnerung aus.

Effektives Sprachenlernen ohne zu vergessen!

Um Lernmuster schnell aktivieren zu können, gibt es einen Trick, den der Neurologe Hebb entdeckte: „Werden zwei oder mehr Synapsen gleichzeitig aktiviert, wird es leichter sein, sie gemeinsam zu reaktivieren.“

D.h. je mehr Synapsen an einem Lernmuster beteiligt sind, desto einfacher ist es, den entsprechenden Lerninhalt wieder abzurufen. Durch die alphamultisense®-Methodik werden deutlich mehr Synapsen über beide Hirnhälften aktiviert und das Gelernte wird nicht sofort wieder vergessen wie beim klassischen Lernen.

Stress und Druck sind Erinnerungskiller!

Stress beeinträchtigt die geistige Flexibilität, die Aufmerksamkeit und auch das Erinnerungsvermögen . Die Ausschüttung von Streßhormonen führt dazu, das wichtige Funktionen wie das Gedächtnis nur noch eingeschränkt ausgeführt werden können.

Lernen mit Spaß und Freude nach der Alpha Institute® Methode ist der Lern-Turbo!

Dopamin stärkt das Langzeitgedächtnis. Der körpereigener Botenstoff wird vom Gehirn ausgeschüttet und vermittelt die Kommunikation zwischen Nervenzellen.

Beim Ablegen eines Lernmusters werden Synapsen aktiviert. Diese Aktivierung ist aber nur vorübergehend stabil. Kommt Dopamin dazu, dann wird das neu geformte Lernmuster langfristig stabilisiert.

Sind wir motiviert und haben Spass und Freude, wie beim Sprachenlernen mit der Alpha Institute® Methode, wird unser Gehirn geradezu mit Dopamin überschwemmt und der Lernerfolg ist signifikant höher. Lernmuster werden langfristig und schnell abrufbar!

Sprachenlernen, ohne das Gelernte gleich wieder zu vergessen

Beim Sprachenlernen bedeutet Vergessen nicht, dass einmal Gelerntes wirklich für immer verloren ist!

Einmal gelernte und vergessene Lernmuster bleiben bestehen. Die Alpha Institute® Methode aktiviert diese erneut und fügt sie dem aktuellen Wortschatz langfristig hinzu.

Was passiert beim Vergessen von Sprache?

Vergessen ist ein normaler biochemischer Vorgang und eine sehr wichtige Funktion des Gehirns und des Gedächtnisses. Dabei werden Muster wieder abgebaut. Der Lerninhalt kann dann nicht mehr gefunden, aktiviert und abgerufen werden.

Um etwas zu lernen, gehen Synapsen Verbindungen mit Nervenzellen ein und ermöglichen den Austausch von Informationen - es bildet sich ein Lernmuster und die neue Information wird gelernt. Löst sich der Kontakt wieder auf, wird das Gelernte vergessen.

Gibt es Unterschiede beim Vergessen?

Im Kurzzeitgedächtnis werden Informationen in vorhandenen Strukturen gespeichert, die immer wieder neu genutzt werden. Vergessen wird dort, wo neue Informationen die alten Informationen überschreiben.

Im Langzeitgedächtnis werden neue Strukturen gebildet. Hier wird nichts vergessen. Sprache vergisst man nicht. Daher kann man irgendwann Gelerntes auch wieder reaktivieren und nutzen.

Die Alpha Institute-Methode transferiert das Gelernte direkt in das Langzeitgedächtnis!

Reaktivierung ist eine der effizientesten Lernerfolgssteigerungen!

Forscher haben gezeigt, dass viele der Kontaktstellen eines Lernmusters nur inaktiviert, aber nicht abgebaut werden, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. Die Reaktivierung dieser Kontakte ermöglicht das schnellere Wiedererlernen vergessener Lerninhalte.

Es gibt deutliche Unterschiede, je nachdem, ob eine Information neu oder erneut gelernt wird. Viele der einmal gebildeten Kontaktstellen von Lernmustern bleiben bestehen und erleichtern ein späteres Wiedererlernen. Daher auch die Redewendung: "Das ist wie Radfahren, das verlernt man nicht!"

Bei der Alpha Institute-Methode wird bereits Gelerntes erneut aktiviert und dem aktuellen Wortschatz langfristig hinzugefügt.

Sprach-Lern-Turbo einschalten und effizient eine Sprache lernen!

Die Alpha Institute® Methode nutzt bewusste und unbewusste Prozesse des Gehirns beim Sprachenlernen, um den Lernerfolg zu maximieren!

Durch die optimale Nutzung der Fähigkeiten des Gehirns beschleunigt die Methode das Sprachenlernen aktiv, positiv und völlig stressfrei.

Das Gehirn entscheidet, was im Bewusstsein ankommt und was gelernt wird!

Das Gehirn muss konstant eine Vielzahl von Informationen verarbeiten und verknüpfen, die ungefiltert über die Sinnesorgane auf uns einströmen. Es entscheidet situations- und erfahrungsbedingt, welche Informationen weggefiltert und welche durchgelassen oder sogar gefördert werden.

Dafür hat das Gehirn eine Arbeitsverteilung entwickelt. An der University of Oxford wurde z.B. bewiesen, dass sich akustische und optische Signale bei der Sprachwahrnehmung gegenseitig verstärken.

Effektiv Sprachenlernen durch sinnvolles Verknüpfen der Sinne!

Optische, akustische und sensomotorische Sinne arbeiten sehr eng zusammen. Je mehr Sinnesorgane an der Informationsverarbeitung beteiligt sind, desto schneller erfolgt die Auswertung und Verknüpfung.

Bei der Alpha Institute® Methode wird durch das aktive Ansprechen aller Sinne beim Sprachenlernen die Aufnahmefähigkeit optimal genutzt. Es erfolgt eine ideale Verknüpfung der Lerninhalte und die Bildung starker und schnell abrufbarer Lernmuster.

Mehr Lernerfolg beim Sprachenlernen durch optimales Timing!

Unsere bewusste Wahrnehmung ist vergleichbar mit einem Film oder einem Monitor, denn Sinneseindrücke werden nicht kontinuierlich, sondern in einem bestimmten Takt aktualisiert. Für unsere Wahrnehmung gibt es bestimmte Zeitfenster, in denen Reize effektiver wahrgenommen und verarbeitet werden als zu anderen Zeiten.

Bei der Alpha Institute® Methode wird nicht nur während der zeitlich genau getakteten alphamentalvision das optimale Timing bei Sprachenlernen genutzt, sondern auch während des interaktiven Trainings.

Durch aktives Bewegen einfach besser eine Sprache lernen!

Unsere Sprachzentren liegen in der linken Gehirnhälfte. Sie sprechen und verstehen aber nicht nur Sprache, sondern sie sind auch für die Orientierung und unsere Aufmerksamkeit zuständig.

In bestimmten Phasen derAlpha Institute® Methode wird das Lernen und Abrufen von Gelerntem mit Bewegung kombiniert. Das steigert die Lernleistung signifikant.

Hier finden Sie mehr Information zu unseren Englischkursen

Wollen Sie mehr Informationen zum schnellen Sprachen lernen?

Unsere Berater informieren Sie gerne ausführlich und kostenlos

Sie haben noch Fragen?

Gratis Info-Hotline

0800 4200 600

Unser Sprachkurs-Berater-Team
berät Sie gern und unverbindlich.

Kostenlos und unverbindlich

Schnell mehr Informationen anfragen.

Google-Status

Kundenbewertungen in den Google Suchergebnissen.

Aktuelle Bewertungen

Sprachkurs Bewertungen bei Ekomi

Galileo auf Pro7
Wissenschaftssendung
"Vernetztes Lernen! Das ist am Besten für unser Gedächtnis."

Joachim Rumohr
XING-Experte
"Englisch schnell lernen wird einem in
diesen Sprachkursen leicht gemacht!"

Professor Dr. Heinz Mandl
Bildungsforscher
"Angstfreies Sprachenlernen in einem entspannten wie auch anregendem Umfeld, das macht neugierig, motiviert und bringt großen Erfolg!"

Wirtschaftswoche
Spezial Weiterbildung
"Das vielfach preisgekrönte Verfahren ist von Experten anerkannt."

Aus dem airberlin Bordmagazin "Extrem hoher Nutzen für unser
Unternehmen und unsere Passagiere!"

Navigation